Anklage wegen Sozialrassismus, Verbrechen gegen Menschenrechte

Öffentliche Anklage wegen Sozialrassismus, Faschismus, Euthanasie, Verbrechen gegen Menschenrechte!

Weil Bundesstaatsanwalt Range zu diesen Verbrechen gegen Menschenrechte, Misshandlung behinderten Menschen, usw. schweigt und Generalstaatsanwalt Schlosser (BW) die Ermittlungen verweigert, die behördlich verursachten Gesundheitsschäden gegen das Opfer einsetzt, um alles zu unterdrücken, die Beweise unterschlagen werden, bleibt nur noch diese öffentliche Anklage übrig.

*

Unserer aller Grundlagen: GRUNDGESETZ Artikel 1 Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung ALLER staatlichen Gewalt. (Anm. GROSS von uns, und zu ALLER gehört JEDER Bürokrat/Politiker, sonst sind es Verfassungsfeinde!)MENSCHENRECHTE Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person. * Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden.

*

 Das Opfer Bruno Schillinger fordert weiter Wahrheit, Menschenrechte und kämpft um sein Leben! Gegen diese menschenvernichtende Bürokratie, Politik! Er ist sicher nicht das einzige Opfer 

BrunoSkinBeforeStart

dieses Sozialrassismus!  Achtung: er geht nicht in Hungerstreik, es ist sowieso nicht genug Essen oder gar Medikamente da. Denn diese Bürokraten verweigern ihm Essen, Medikamente, Menschenrechte, uvm. Es ist sicher auch keine Eigengefährdung wenn er nicht auf die Erpressung aus Justiz, Bürokratie, Politik eingeht. Man deutet zwar an, dass man ihm Hilfe in Aussicht stellt, wenn er die Täter entlastet – z.B. Justiz ‘Diabetesbehandlung gegen Entmündigung‘, doch das ist ein weiterer und sehr durchschaubarer Betrugsversuch. Politik/Bürokratie verweigert u.a. Herzbehandlung, Bestrahlung, Krebsschutz und so ist diese öffentliche Anklage auch der Schutz durch Öffentlichkeit. Durch die Hautkrankheit darf er nicht ins Tageslicht! Die Schmerzen im rechten Nierenbereich werden immer schlimmer. Bricht er zusammen, finden Behörden/Politik garantiert einen willigen Arzt der Hilflosigkeit feststellt und man ihn so entmündigen kann – oder man wartet einfach auf seinen Tod. Herr Schillinger bekommt nur ca. 253,- € Hartz IV plus Miete – die Differenz von 129,- € 34% wird unterschlagen – man gibt keine Information. Auch nicht zum Mehrbedarf nach Vorgabe Bundesverfassungsgericht ‘Feststellung des persönlichen Bedarfs‘ – hier ist Jobcenter Huber stolz darauf, auch nach Jahren dieses Urteil nicht zu kennen. Ausdrückliche Erklärung: Herr Schillinger lehnt grundsätzlich jede Entmündigung/Betreuung ab und wird niemals zustimmen – ein dritter Versuch ihn so seine Rechte zu rauben um die Behörden/Politiker zu entlasten, beweist nur die kriminelle Vorgehensweise zur Vertuschung der Behördenverbrechen! Wie inzwischen andere Behörden informiert haben, gibt es neben technischer Hilfe, wie Lesegerät, auch andere Möglichkeiten – deren Existenz ihm bisher verschwiegen wurde!

Dies steht überall – wird aber ignoriert: Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der ARGE/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert! ***** Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB) Wir SaFoB sind räumlich zu weit entfernt und können ihn nicht erneut zu uns nach England holen. Wie im July/Aug. 09 als wir sein Leben retten mussten – vor unsäglichen Behörden, die ihm Essen und Diabetesbehandlung verweigerten.  Wir bitten davon Abstand zu nehmen, immer wieder zu versuchen uns einzubinden und Zwangs zu verpflichten statt selbst zu arbeiten!

*

106

  Hier ist noch etwas Baustelle – wir bitten um Verständnis – es geht noch um Fertigstellung KONTAKTDATEN und dann um Erweiterungsbauten – die Liste der beteiligten, informierten Personen ist lang.

*

Die Zeit für die Täter ist abgelaufen!

Sie alle hatten genug Chancen zu helfen, die öffentliche Untersuchung zu starten und sich für Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) einzusetzen. Die vom Opfer angebotenen Gespräche ‘alle an einen und alles auf den Tisch’ werden stur abgewiesen, ignoriert.  Die beteiligten, informierten Bürokraten/Politiker wissen sehr genau, welche Gesetze sie tagtäglich brechen , um das eigene Gehalt/Pension zu sichern. Aus Geldgier werden wieder Menschen vernichtet. Oder wieso verstecken sich alle vor den Tatsachen, der Wahrheit und trauen sich nicht einmal mit ihrem Opfer zu reden? Typische Schreibtischtäter, wie damals bis zum 8.Mai 45! 

Sie alle warten darauf, dass ihr Opfer endlich verreckt. Der Arzt hat Feb. 2013 gesagt, dass dessen Zug in 5 Jahren endgültig abgefahren ist – alle wurden informiert und verweigern trotzdem weiter Hilfe, Beratung. Sie fügen behinderten Menschen vorsätzlich Schmerzen zu, verweigern Essen, medizinische HERZ-NIEREN-DIABETES-SCHMERZ-WIRBELSÄULEN-Behandlung, Bestrahlung, Tageslicht/Krebsschutz, zwingen ihn in Dunkelheit ohne Tageslicht in einem kleinen Zimmer zu leben, Mangelernährung führt zu weiteren Gesundheitsschäden, uvm. Das ist Staatsterror gegen behinderten Menschen! Wie schon einmal bis zum 8 Mai 1945!

Das sind die Verantwortlichen für diese Euthanasie – für das Leiden, den Tod eines Menschen!

Ministerpräsident Winfried Kretschmann GRÜNEInformiert sind wir auf jeden Fall(03/09/2013) mit einem einzigen Anruf könnte er Soforthilfe leisten, diese Verbrechen stoppen – doch behinderte Menschen sind für ihn wertlos, besonders wenn sie erst durch seine Behörden schwere Gesundheitsschäden erleiden mussten. Er bricht Menschenrechte und um alles zu vertuschen, lässt er behinderten Menschen verrecken. So spornt er seine Behörden noch an und legalisiert deren Verbrechen. ‘Was soll ich tun, wenn der Kretschmann nichts tut?‘ so heulte ein Regierungsdirektor/Jurist, als er aufgefordert wurde, sich für Grundgesetz und Menschenrechte einzusetzen. Petitionen nach GG 17 werden unterschlagen – Staatsministerium unterschlägt dem Landtag wichtige Informationen – usw.

Sein Amtseid, “Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, Verfassung und Recht wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.” ein Meineid!

Kretschmann Winfried Abgeordnetenhandbuch WP 14Vor dieser Frage hat er große Angst: ‘Haben SIE Herr Winfried Kretschmann, ihre beteiligten, informierten Behörden, Ministerien, usw. bei Herr Bruno Schillinger; Bachstraße 1; 79232 March; entsprechend Sozialgesetzen, Landesverfassung von Baden-Württemberg, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention gehandelt – Ja oder Nein?’ Eine einfache Frage überfordert ihn!

Kretschmann, GRÜNER, CHRIST, GASTGEBER DES PAPSTES, SCHÜTZENKÖNIG, KIRCHENCHORSÄNGER, OBERSTUDIENRAT (u.a. Ethik), KADERKOMMUNIST (u.a. ASTA Vorsitzender),…….. bigott? Ihm geht es nur um Macht!

Er setzt nahtlos die brutale Terrorherrschaft seiner Vorgänger fort und erklärt Euthanasie durch seine Behörden wieder für legal. Sein Vorgänger Mappus CDU ist auf ewig mit dem ‘Blutigen Donnerstag‘ dem Terror gegen Demonstranten bei Stuttgart 21 verbunden. Dessen Vorgänger Oettinger CDU verklärte den verst. MP Filbinger CDU zum Widerstandskämpfer – trotz dessen Todesurteilen als Nazi-Marine Richter * ‘Baden-Württembergs Ministerpräsident Oettinger verklärt den früheren NS-Marinerichter Hans Filbinger zum Nazi-Gegner – und einige Parteifreunde klatschen auch noch Beifall.’ [LINK SPON] * weitere Artikel [LINK] – [LINK] [] plus Filbinger Affäre [WIKI] – Thema Filbinger [Sueddeutsche]

Doch Kretschmann kann auch großzügig sein – wenn es um Hilfe für Parteifreunde (Freiburg OB Salomon) geht: Ex-Regierungspräsident geht nach BonnMinisterpräsident Kretschmann hatte ihn aus dem Amt gejagt. Jetzt macht er Karriere im Bundesfinanzministerium: der Freiburger Ex-Regierungspräsident Julian Würtenberger [LINK suedkurier] Mehr zu Regierungspräsidentin Schäfer unten.

Da ist er daheim..…www.laiz.de/ * www.laiz.de/vereine.htm * Schützenkönig www.sv-laiz.de/ *  Kirchenchor www.kirchenchor-laiz.de/ * www.laiz.de/kch1.htm (Ehrungen) * werden seine Mitbürger in stoppen oder ihm weiter zujubeln und so seine Untaten unterstützen?

Neben Kretschmann wurden noch alle GRÜNEN Abgeordneten informiert – Bundestag, Europaparlament, Landtag BW u. BAY, alle Landesverbände und fast alle Kreisverbände. ALLE untertsützen diese Untaten ihrer Parteifreunde und den Verrat am eigenen Grundsatzprogramm und den Menschenrechten!

*

aSozialministerin Katrin Altpeter SPD

Sozialgesetze existieren für Sie nicht – Beratung, Information, usw. (SGB I § 13/14/15) wird ebenso verweigert wie §10 Teilhabe behinderter Menschen (….Teilhabe ein Recht auf Hilfe, die notwendig ist, um 1. die Behinderung abzuwenden, zu beseitigen, zu mindern, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder ihre Folgen zu mildern….)

Behinderte sind nicht einmal einen Anruf wert! Versteckt sich! Gibt behinderte Menschen zur Vernichtung frei! Lässt Sozialgesetze (SGB I) bis zu Menschenrechten verweigern:

§ 13 Aufklärung Die Leistungsträger, ihre Verbände und die sonstigen in diesem Gesetzbuch genannten öffentlich-rechtlichen Vereinigungen sind verpflichtet, im Rahmen ihrer Zuständigkeit die Bevölkerung über die Rechte und Pflichten nach diesem Gesetzbuch aufzuklären.

§ 14 Beratung Jeder hat Anspruch auf Beratung über seine Rechte und Pflichten nach diesem Gesetzbuch. Zuständig für die Beratung sind die Leistungsträger, denen gegenüber die Rechte geltend zu machen oder die Pflichten zu erfüllen sind.
§ 15 Auskunft (1) Die nach Landesrecht zuständigen Stellen, die Träger der gesetzlichen Krankenversicherung und der sozialen Pflegeversicherung sind verpflichtet, über alle sozialen Angelegenheiten nach diesem Gesetzbuch Auskünfte zu erteilen.

§ 10 Teilhabe behinderter Menschen Menschen, die körperlich, geistig oder seelisch behindert sind oder denen eine solche Behinderung droht, haben unabhängig von der Ursache der Behinderung zur Förderung ihrer Selbstbestimmung und gleichberechtigten Teilhabe ein Recht auf Hilfe, die notwendig ist, um 1. die Behinderung abzuwenden, zu beseitigen, zu mindern, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder ihre Folgen zu mildern,………….. und das die Verweigerung von Diabetesbehandlung zu Behinderung führt, dürfte jedem denkenden Mensch klar sein! Doch wenn die ReGIERung nichts tut, dann tun die Mitarbeiter garantiert zweimal nichts!

Ihr Ministereid“Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, Verfassung und Recht wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.” auch ein Meineid!

*

aJustizminister Rainer Stickelberger SPD Seine Justiz erpresst ‘Diabetesbehandlung gegen Entmündigung‘ unterschlägt Anzeigen, nutzt die behördlich verursachten Gesundheitsschäden gegen das Opfer aus – KEIN Zugang zur Justiz für Behinderte – Sozialgericht verweigert Bundesverfassungsgericht/Menschenrechte und statt Untersuchung wird das Opfer genötigt und Entmündigung versucht, Begründung ‘Sie machen denen Arbeit, die wollen ihre Ruhe haben‘ (Gutachterin) *

Amtseid = Meineid!

*

*

aInnenminister Reinhold Gall SPD Illegale Verhaftung, Verschleppung, Aussetzung auf Politikerzuruf durch Polizei – statt Anzeigenaufnahme wird Opfer zur Nachbarschaftshilfe geschickt – Polizeiwillkür – sogar der Dorfpolizist macht sich darüber lustig, dass Herr Schillinger auf Grundgesetz, Menschenrechte besteht und weigert sich die Strafanzeigen aufzunehmen ‘das landet doch alles beim selben Staatsanwalt und der stellt alles ein’, arrogant verrät er noch den Betrug ‘der Augenschaden und Forderung zur Niederschrift wird ignoriert, Einstellungsbescheid geschickt und weil der nicht gelesen werden kann, gibt es auch keine Beschwerde und alles ist damit ilLEGAL eingestellt’ *

Amtseid = Meineid!

Seine Polizei in March/Breisach – hat die illegale Verhaftung, Verschleppung, Aussetzung im Auftrag und Zuruf eines CDU Politikers ausgeführt – bis heute keine Erklärung oder Entschuldigung – wie auch bei den anderen Weigerungen für die Gesetze einzutreten. Oder die Heimsuchung durch die Kripo – ein Politiker hatte Anzeige erstattet, weil er sich durch die Aufforderung, die Menschenrechte zu gewähren/einzuhalten, beleidigt fühlte. Hier marschierte die Polizei sofort los! Als man es aber nicht schaffte, sich Zugang zur Wohnung zu erschleichen, flaute das Interesse stark ab.  Die massiven, mehrfachen Hinweise auf völlig Mittellosigkeit, fehlendes Essen, Medikamente, usw. wurden ebenso ignoriert wie Forderung die Sozialbehörden zu informieren. Mit Mühe und Not fand man noch eine Visitenkarte. Beide Beamte hatten die Pflicht, die Sozialbehörden zu informieren = Todesurteil durch Verwaltung.

*

DER GESAMTE LANDTAG VON BADEN-WÜRTTEMBERG

UNTERSTÜTZT DIESE VERBRECHEN GEGEN MENSCHENRECHTE!

[Link Landtag Abgeordnete] [Abgeordnetenprofile] [Da sind sie daheim – Landtag xls Liste]

Man geht sogar noch weiter, bedroht das Opfer, erklärt stumpfsinnig ‘nicht mein Wahlkreis‘ als wären Menschenrechte wahlkreisabhängig, oder schreit/kreischt das Opfer zusammen und vernichtet die bei ihr [Name asap*] eingereichte Petition (nach Grundgesetz Art. 17 – LINK).

[* Anruf festgestellt: 11.11.2013 11:35:59 0620538324 = SPD Bürgerbüro Rosa Grünstein – Albrecht-Dürer-Weg 9 – 68804 Altlußheim Fax: 06205 – 37541 E-Mail: rosa.gruenstein@spd.landtag-bw.de – was für eine unglaubliche diktatorische, antidemokratische Vorgehensweise, gegen Grundgesetz! Ist das nicht bereits der Faschismus vor dem Adorno sich fürchtete? ‘Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten‘ Adorno ****** DANKEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE wer auch immer die Nummer herausgefunden hat]

Die Abgeordneten verraten die eigenen Grundsatzprogramme:

Grundsatzprogramm B90/Grüne …..Im Mittelpunkt unserer Politik steht der Mensch mit seiner Würde und seiner Freiheit. Die Unantastbarkeit der menschlichen Würde ist unser Ausgangspunkt. Sie ist der Kern unserer Vision von Selbstbestimmung und Parteinahme für die Schwächsten……

SPD Grundsatzprogramm  ‘…..Den Menschen verpflichtet, in der stolzen Tradition des demokratischen Sozialismus,… Für eine freie, gerechte und solidarische Gesellschaft. Für die Gleichberechtigung und Selbstbestimmung aller Menschen – unabhängig von Herkunft und Geschlecht, frei von Armut, Ausbeutung und Angst…..’.

CDU Grundsatzprogramm ‘Die Würde des Menschen – auch des ungeborenen und des sterbenden – ist unantastbar.’ (Wir danken CDU Vorsitzenden/Bundeskanzlerin Merkel die uns dieses Zitat explizit zusenden ließ – die CDU Abgeordneten flüchten allerdings sofort wenn man sich darauf beruft.)

*

Landesbehindertenbeauftragter Gerd Weimer

Seine Mitarbeiterin richtete ausda machen wir nichts

Beauftragter der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen Schellingstraße 15 – 70174 Stuttgart – Telefon: (07 11) 123-3543 – Fax: (07 11) 123-3912 – Poststelle@bfbmb.bwl.de

*

*

 GRÜNE BW Behindertenbeauftragte Bärbl Mielich

wurde um Hilfe bei Einhaltung/Umsetzung der UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) aufgefordert – ließ ausrichten ‘dafür fühlen wir uns nicht zuständig‘ hatte aber zuvor auf einer Pressekonferenz die Einführung gelobt. Wenn es um Selbstdarstellung mit Häppchen geht, dann sind behinderte Menschen gut genug, doch sonst sind sie wertlos.

Baerbl.Mielich@gruene.landtag-bw.de – Wahlkreis 48 (Breisgau) Zweitmandat – www.baerbl-mielich.de Landtag Funktion in folgenden Gremien: stellv. Mitglied Präsidium * stellv. Mitglied Innenausschuss * Vorsitzende Ausschuss für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren * stellv. Mitglied Ausschuss für Verkehr und Infrastruktur * Mitglied Ausschuss für Integration * stellv. Mitglied Petitionsausschuss http://www.landtag-bw.de/files/live/sites/LTBW/files/bilder/abgeordnete/abgeordnetenprofile/135px/GRUENE_Mielich_Baerbl.jpg http://www.landtag-bw.de/cms/home/der-landtag/abgeordnete/abgeordnetenprofile/die-grunen-1/mielich.html

*

Bundesbehindertenbeauftragter schweigt [LINK]

*

 Anti-Diskriminierungsbeauftragte des Bundes [LINK]– machen nichts – behördlich verursachte Behinderungen dürfen weiter gegen Behinderte eingesetzt werden. Diese Stelle nutzt ebenso die Augenschäden aus und schreibt, im vollen Wissen, dass der Empfänger es nicht selbst lesen kann und alleine ist.

UNGLAUBLICH, Diskriminierung durch die Anti-Diskriminierungsstelle!

Ist wie Behindertenbeauftragter nur eine Alibistelle/Scheinhilfestelle (die Menschen sollen sich totlaufen und resignieren) – keine Weisungsbefugnis, können nur um Infos bitten und ab und zu in der Presse profilieren und so die Menschen täuschen. Oder vielleicht nur ein Versorgungsposten?

*

Sozialgericht Freiburg [LINKals ihm Jobcenter/Sozialamt das Essen, Diabetesbehandlung verweigerten und in den Tod schickten, hat das Sozialgericht gegen Bundesverfassungsgerichtes und Menschenrechte gehandelt – nach Überführung wurde Gerichtspräsident Stephan um Erklärung/Aufklärung/Untersuchung gebeten – die Reaktion kam prompt. Das Sozialgericht leitete die Entmündigung ein. Begründung ‘Sie machen denen Arbeit, die wollen ihre Ruhe haben‘. Im Gegensatz zu Gustl Mollath will man Bruno Schillinger gleich unter die Erde bringen, Endlösung, Deckel zu, Erde drauf, Akte zu und die Bürokratenseele hat Ruh. Die behördlich verursachte Behinderung wird gegen das Opfer eingesetzt. Dabei müsste das Sozialgericht der Anwalt der Kläger sein und auch beraten und Alternativen geben/suchen/finden müsste. Der Antrag auf Beiordnung eines Anwaltes (zum Ausgleich der bekannten Augenschäden und Hauterkrankung (KEIN Tageslicht)) wurde ignoriert, damit auch hier Verbrechen gegen Menschenrechte und UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) – der ‘Zugang zur Justiz‘ wird verhindert.. Die Justiz ist wie immer lieber gesichtslos – keine Bilder nur Namen [LINK]

Excerpt: Die Gerichte müssen sich schützend und fördernd vor die Grundrechte des Einzelnen stellen….. Dies gilt ganz besonders, wenn es um die Wahrung der Würde des Menschen geht. Eine Verletzung dieser grundgesetzlichen Gewährleistung, auch wenn sie nur möglich erscheint oder nur zeitweilig andauert, haben die Gerichte zu verhindern. http://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/rk20050512_1bvr056905.html

Dies gilt bei der Justiz in Baden-Württemberg nicht für behinderte, bedürftige Menschen! Oder demonstriert die unterste Richterebene  nur ihre Macht über das Bundesverfassungsgericht? Wie auch hier in Würzburg:

Quelle Main Post „Keine Ahnung von der Realität“ Amtsrichterin kritisiert Bundesverfassungsgericht Wegen „übler Nachrede“ hat das Würzburger Amtsgericht einen 52-Jährigen verurteilt. Dass der Prozess einen Zeitungsbericht wert ist, liegt daran, dass der Verurteilte ein als besonnen geltender Anwalt und derjenige, dem er „übel nachgeredet“ haben soll, ein Richter ist, der „die Geschichte als erledigt“ betrachtet. Es hat aber auch damit zu tun, dass die urteilende Richterin dem Bundesverfassungsgericht (BVerfG) attestiert, es habe „keine Ahnung von der Realität“………  [MAIN POST LINK] * Landessozialgericht Baden-Württemberg in Stuttgart – Präsidentin schweigt

*

Verwaltungsgericht Freiburg [LINK] Gerichtspräsident Michaelis schweigt sich ebenso aus [LINK]

*

Regierungspräsidium Freiburg – Menschenverachtung ‘wenn Sie kein Essen haben, schicken Sie jemanden zur Tafel’ und Euthanasie ‘Verweigerung von Essen, Diabetesbehandlung durch Behörden ist weder versuchter Mord noch eine andere Straftat’. Regierungspräsidentin Bärbl Schäfer – von Ministerpräsident Kretschmann inthronisiert

Ex-Regierungspräsident geht nach BonnMinisterpräsident Kretschmann hatte ihn aus dem Amt gejagt. Jetzt macht er Karriere im Bundesfinanzministerium: der Freiburger Ex-Regierungspräsident Julian Würtenberger [suedkurier]

verschanzt sich wie auch Kretschmann usw. – typisch Schreibtischtäter. Zu feige sich dem Opfer zu stellen!

BW Landesverfassung Art. 78  Jeder Beamte leistet folgenden Amtseid: “Ich schwöre, dass ich mein Amt nach besten Wissen und Können führen, Verfassung und Recht achten und verteidigen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.” ein erwiesener Meineid!

Dazu auch……

1. Beamte müssen sich aktiv für das Grundgesetz einsetzen (Bundesarbeitsgericht Erfurt – Urteil vom 12.5.2011, 2 AZR 479/09 ………27 aa) Beamte unterliegen einer gesteigerten politischen Treuepflicht. Diese fordert ihre Bereitschaft, sich mit der Idee des Staates, dh. seiner freiheitlichen, demokratischen, rechts- und sozialstaatlichen Ordnung, zu identifizieren und dafür aktiv einzutreten…….

….. das tun die erwiesenermaßen nicht = Verfassungsfeinde!

*

 Abteilungspräsident Werner Hoffmann – zu allem fähig und zu nichts zu gebrauchen. Nach seiner Aussage ist alles legal – gestützt auf die Informationen seiner Mitarbeiter, der Täter. Obwohl seine Mitarbeiter ihren Arbeitsaufgaben nicht nachkommen, Sozialgesetze mit Füßen treten und er keine Ahnung von seinem eigenen Arbeitsbereich hat. Über die Verweigerung der Sozialgesetze wurde er mehrfach informiert.

Auszug seine Webseite …..Im Sozialwesen werden im Referat 23 neben der Rechtsaufsicht über die Sozial- und Jugendämter und der Fachaufsicht über die unteren Verwaltungsbehörden in Ausführung sozialrechtlicher Gesetze, Einrichtungen und Maßnahmen im sozialen Bereich gefördert…..  [LINK]

Seine zwei lächerlichen, dummen Vorschläge:

1. wenden Sie sich an die zuständigen Behörden – das diese alles verursacht haben, nichts tun, scheint er nicht verarbeiten zu können, überfordert ihn

2. suchen Sie sich eine private Hilfsorganisation, die die Gesetze kennt und die dann bei den Behörden die richtigen Anträge stellen – Arbeitsverweigerung, Sozialrassismus, Verbrechen gegen Menschenrechte.

Er wurde ausdrücklich über Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention informiert – das alles interessiert ihn nicht, oder ist er damit überfordert? Er beweist erneut, dass behinderte Menschen wertlos sind und sein Urlaub wichtiger ist. Weil Freitag Nachmittag war, wollte er sich am Montag nochmal kümmern, doch da war er bereits in Urlaub = Abwimmelung, vorsätzliche Körperverletzung aus niedersten Motiven!

Exkurs Hilfsorganisationen: 

Diakonie –  Bereits die Telefonzentrale wimmelt Hartz IV Opfer gleich zur Caritas ab

Caritas – Erstkontakt 07/10/2013 bei Caritas Deutschland Frau Wunderlich – Sekretariat schickt zur privat organisierten Caritas Arbeitsgruppe im Dorf – die will sich mit Caritas Freiburg-Land in Verbindung setzen – weiter am 18/10/ und am 24/10/2013 die Krönung ‘man könnte mal überlegen, ob man den Arbeitskreis fragen könnte, ob die vielleicht ein Kistchen (Anm. Essen oder Sarg?) machen könnten’ und man fragt tatsächlich ob man den zuständigen Kollegen für March einschalten darf. Herr Schillinger wird mehr wie hellhörig – nach beinahe 3 Wochen will man nun den zuständigen Mitarbeiter kontaktieren – er fragt nach Name und erfährt, dieser ist von der Diakonie und die Diakonie hat bereits abgewimmelt. Das uralte Hase und Igel Spiel und wenn der Hase, also das Opfer unterwegs auf der Strecke bleibt, dann hat man sich doch bemüht! Und so wird Herr Schillinger wie sicher auch viele andere Menschen zwischen diesen Hilfsorganisationen hin und her geschickt und wartet weiter…… –  Anzumerken ist noch, dass alle im Deutschen Verein [LINK] sind und an armen, arbeitsuchenden, bedürftigen Menschen gut verdient haben.  Der notwendige Sozialbericht (wer kannte so was?) um bei einer Stiftung Hilfe zu suchen ist gar kein Problem – Frage ob die Organisation das machen kann – Antwort: den kann jeder machen, Pfarrer oder Arzt – das konnte bis heute niemand, weil es niemand kannte und Arzt kostet Geld – ‘das der Arzt dafür Geld verlangt glaubt man nicht und dann könnte man sicher einen Spender suchen… – das Bruno SOFORT Hilfe braucht, geht vorbei.

Regierungsdirektor/Jurist Günter Menzemer, [LINK] hat die Euthanasie wieder eingesetzt – statt bei völliger Mittellosigkeit des Opfers seine untergeordneten Behörden zur Einhaltung der Gesetze und Soforthilfe aufzufordern, kam nur ein höhnisches ‘wenn Sie kein Essen haben, schicken Sie jemanden zur Tafel’‘ – hat sich von Landratsamt/Jobcenter belügen und betrügen lassen. Als diese später die mehrfach Erklärungen immer noch nicht schicken, erklärt er ‘da kommt nichts mehr, wird beendet’. Hochkriminell! Umgelegt auf eine andere Straftat, z.B. Bankraub, braucht der Angeklagte nur lange zu schweigen, dann wird alles eingestellt und er darf die Kohle behalten. 

Menzemer kam mehrfach böse ins ‘stottern’ – einmal als er protestierte, dass Personen die Menschen das Essen, Diabetesbehandlung verweigern, Mörder genannt werden – konnte bis heute aber keine Alternative nennen. Oder als sein Klischee vom Hartz IV Bezieher zusammenbrach, als Herr Schillinger über seine Arbeit für das Regierungspräsidium informierte.

*

Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald

Landrätin Dorothea Störr-Ritter CDU – Rechtsanwältin, ehem. Ersatz-Bundestagsabgeordnete, usw.

http://www.breisgau-hochschwarzwald.de/servlet/PB/menu/1349421_l1/index.html

Was wurde aus den ganzen Petitionen? Forderungen nach Hilfe, Untersuchung? Auch die Dienstaufsichtsbeschwerden wurden unterschlagen.

Hat Landrätin Störr-Ritter ihre Behörde überhaupt im Griff? Bei NEIN = Versagerin, bei JA = Vorsatz!

Doch ihre untersten Mitarbeiter bescheinigen bereits allen Vorgesetzten, Kollegen die Inkompetenz – führen sie also am Nasenring. Es gab auch die Überlegung, ob diese CDU Landrätin vorsätzlich die GRÜNROTE LandesreGIERung sabotieren möchte – das ist unwahrscheinlich. Denn diese Verbrechen haben bereits lange vorher begonnen und standen immer unter CDU Ägide. Auch der CDU Politiker der beim dubiosen Tod vom Vater von Herr Schillinger die Finger hatte und in die ARGE/Jobcenter abgestellt war, stand unter ihrer Aufsicht.

Telefon: 0761 2187-8000 Vorzimmer 8001 direkt Fax: 0761 2187-9999 E-Mail: landraetin@lkbh.de Gebäude: Stadtstraße 2 Raum: 410  http://www.service-bw.de/eBAdminCenter/loadimage?id=1845439&type=Kontakt

*

Sozialdezernentin Eva-Maria Münzer  

 Hat Sie ihr Dezernat im Griff? Offensichtlich nicht! Sonst hätte sie schon lange ausgemistet – doch dann hätte sie auch gegen sich selbst und Landrätin Störr-Ritter vorgehen müssen.  Der eigene Platz am Trog steht einem dann doch näher.

Telefon: 0761 2187-2000 Vorzimmer 2001 direkt  Fax: 0761 2187-72000 E-Mail: sozialdezernat@lkbh.de – Sprechzeiten: Mo und Fr 08:00 bis 12:00 Uhr Mi 14:00 bis 16:00 Uhr Gebäude: Stadtstraße 2 Raum: 254 – http://www.service-bw.de/eBAdminCenter/loadimage?id=929258&type=Kontakt

Eva Resz für March zuständige Sozialberaterin – wurde vorher vom Kinder-Jugenamt in Müllheim hierher versetzt (selbst googlen) – hört Telefonate über Lautsprecher mit, macht sich über behinderte Menschen lustig, verweigert Beratung und geilt sich an der Not der Menschen auf. Begeht auch Strafvereitelung im Amt, neben Körperverletzung, unterlassener Hilfeleistung und vertuscht auch systematischen Bruch des Datenschutzes durch abhören.  Dokumentation: ACHTUNG, KOLLEGE HÖRT MIT! [LINK]

Weigert sich zu helfen, erklärt sich für ‘nicht zuständig’ – ihr Kollege Schroff hat zwar im 1. Telefonat mitgemacht, doch sich dann abgesichert, im 2. Telefonat bestätigt dass sie doch zuständig ist und so seine Kollegin in die Pfanne gehauen.

Telefon: 0761 2187-2252 Fax: 0761 2187-72299 E-Mail: eva.resz@lkbh.de Sprechzeiten: nach Vereinbarung (Anm. nur Dienstags, es gibt auch keinen Rückruf) Gebäude: Stadtstraße 2 Raum: 358

*

Christian Schroff – Leiter der ‘Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung’

Die Anlauf- und Informationsstelle nimmt die beim Fachbereich Besondere Sozialhilfe ankommenden Anfragen von Menschen mit Behinderung entgegen und berät in grundlegenden und zentralen Fragen der Eingliederungshilfe. Gegebenenfalls werden die Anfragen an die zuständigen Stellen weitergeleitet. http://www.service-bw.de/zfinder-bw-web/authorities.do?beid=1837342

verweigert seine Arbeit, hört zusammen mit seinem Kumpan Josef die Telefonate ab, geilt sich an der Not von Menschen auf mit der er durch den systematisch eingeschalteten Lautsprecher noch die Kollegen mit unterhält, will sich im sozialen Bereich für ‘höhere Aufgaben’ bewähren. Dafür bestätigt er allen Kollegen, Vorgesetzten die Inkompetenz – angebotene Gespräche (Bedingung: kompetente Gesprächspartner) hat er großkotzig abgelehnt ‘die haben wir nicht, woher sollen wir die nehmen?‘. Dazu verweigert er die Schriftform ‘wir schreiben ihnen nicht, weil sie es selbst nicht lesen können‘ – verweigert gleichzeitig bereits die Information über Lesegerät, usw. Weil er zitiert wird, ruft er sogar an (15/008/2012), droht mit StGB 187 (Verleumdung)  und bricht jede Verbindung ab – er reagiert über SIEBEN Monate auf gar nichts mehr. Dann will er zusammen mit Kumpan Zlabinger sein Opfer zu Hause überfallen und angeblich beraten. Ein erkennbarer Alibitermin zur eigenen Entlastung ‘wir haben ihn doch beraten’ ohne Anerkennung der monatelangen Beratungsverweigerung – denn er hat bereits mehrfach versagt. Die von ihm ignorierten Hilferufe seines Opfers sind auf der Telefonrechnung dokumentiert. Was wurde aus den vielen Anträgen zur Niederschrift bei Schroff/Zlabinger gestellt? Was wurde aus den Dienstaufsichtsbeschwerden? Nach monatelangen Schweigen, als ihm der Arsxx auf Grundeis geht, schlägt er nach und will mal so über die Anträge reden. Das ist Erpressung und Nötigung! Herr Schillinger soll ihn zwangsweise entlasten. Die Inkompetenz die er seinen Kollegen, Vorgesetzten unterstellt, fällt auf ihn zurück und wurde von ihm selbst bewiesen – wie kann man Hilfe verweigern, mit StGB 187 drohen gegen besseres Wissen die Wahrheit unterdrücken wollen, undundund? Am schlimmsten ist auch dass er nicht einmal über die Möglichkeit informierte, die Fensterscheiben auszutauschen, gegen solche mit 98% UV Schutz und so sein Opfer zwingt unnötig in Dunkelheit zu leben. Das ist schlimmer wie rassistisch – wie früher schon einmal! Und trotzdem schützt ihn Landrätin Störr-Ritter weiterhin! Sie braucht offenbar jeden Schutz, damit ihre Taten Sie noch nicht erreichen und ihr Opfer doch noch verreckt. Verrat an den Menschen – schlimmer wie bei den Nazis – denn alle haben in der Schule gelernt, dass das alles Unrecht war und niemand mitmachen musste/muss!

Versucht manisch und sicher auch panisch, Herr Schillinger dazu zu bringen, dass der  das bisherige ‘vergisst’ und Schroff und seine Kumpane nicht zur Rechenschaft gezogen werden. Strafvereitelung, usw. bis zu Verbrechen gegen Menschenrechte – alles im Amt. Dabei ist Schroff offensichtlich zu ‘doof’ zwischen Beratung und Beratungsverweigerung zu unterscheiden oder war das wieder mal Vorsatz? Kann jemand alleine so doof sein? Versuchte auch die Entmündigung unterzuschieben – der Betreuer macht alles für sie, schreibt Briefe, liest ihnen vor, blablabla – dafür kriegt er pauschal 4,5 Std/Monat a’ 44,- (198,- €) bezahlt. Die Frage, wieso man Herr Schillinger nicht Arztbesuche ermöglicht und so diese Kosten vermeidet, wurde ignoriert. Das ist wieder Euthanasie! Der Betrug durch Falschinformation um ihm seine Grundrechte zu entziehen, ist klar ersichtlich. Wieso ein Mensch seine Grundrechte in die Hände der Täter abgeben muss, um 

Telefon: 0761 2187-2290 Fax: 0761 2187-72290 E-Mail: christian.schroff@lkbh.de * Sprechzeiten: nach Vereinbarung Gebäude: Stadtstraße 2 Raum: 362

*

Mirjam Schmidt Anfrage wegen Arztfahrten, Lese/Schreibhilfe, usw. Beratung, usw. alles wird ignoriert. Keine Info, keine Beratung – verlangt das Herr Schillinger halt einen Zahnarzt finden muss, der bei ihm vorbeikommt. Menschenverachtung pur – ein Zahnarzt soll eine Operation bei einem Diabetiker unter Vollnarkose im Treppenhaus machen. Der Nuklearmediziner soll seine Ausrüstung mitbringen. Bestrahlung ambulant, usw. Täglicher Behördenirrsinn, Menschenverachtung oder völlige Dummheit? Die Vorgesetzten bis zu Ministerpräsident Kretschmann akzeptieren diese vorsätzliche Körperverletzung, wie alles. Telefon: 0761 2187-2162 Fax: 0761 2187-72162 E-Mail: mirjam.schmidt@lkbh.de Sprechzeiten: Mo und Fr 08:00 bis 12:00 Uhr Mi 14:00 bis 16:00 Uhr Gebäude: Stadtstraße 2 Raum: 212 Aufgaben: Hilfe zur Pflege ambulant und stationär Familiennamen K, Sch, T, U, V

*

Versorgungs- Gesundheitsamt im Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald – schweigt, verweigert Beratung, telefonische Kontaktaufnahme,…….

Der Informationsdienst für behinderte und von Behinderung bedrohte Menschen Als neue Serviceleistung für Menschen mit Behinderung wurde ein Informationsdienst eingerichtet. Die besten Leistungen und Hilfen nützen nichts, wenn die Betroffenen davon keine Kenntnis haben oder nicht wissen, an wen sie sich wenden sollen. Mit dem jetzt eingerichteten Informationsdienst für Menschen mit Behinderung können Bürgerinnen und Bürger vor Ort bei ihren Versorgungsämtern schnell und unbürokratisch via Telefon oder Internet Auskunft, Beratung und individuelle Hilfestellung erhalten, sagte der Behindertenbeauftragte in Stuttgart. Zuständig für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und den Stadtkreis Freiburg ist das Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald -Fachbereich Versorgungsamt- in Freiburg. Quelle [LINK Versorgungsamt]

…….was bringt ein Infodienst, wenn Anfragen ignoriert und so behinderte Menschen diskriminiert werden?

*

ALLE Mitarbeiter des Landratsamtes sind informiert und unterstützen diese Verbrechen gegen Menschenrechte! [LINK} 

Jobcenter Breisgau-Hochschwarzwald

Hier hat alles begonnen – als der Arbeitsvertrag von Herr Schillinger im April 2005 auslief, hatte er bereits neue Angebote. Kurz danach auch unbefristet, Vollzeit im IT Bereich bei ehemaligen Arbeitgeber – einziges Problem: Umzugskosten. Die ARGE verweigerte die Beratung, bestätigte den Verlust der Arbeitsstelle durch ihr Versagen im eigenen Fallmanagerbericht und damit begannen die Verbrechen zur Vertuschung. Später hat man erfahren, dass ein Umzugszuschuss/Darlehen kein Problem hätte sein dürfen, doch das kam dann erst Jahre später. In diesem Fallmanagerbericht wird auch die Hautkrankheit genannt.

Folgen: Herr Schillinger hat die Geschäftsführung dreimal schriftlich aufgefordert, dieses Versagen zu klären. Der Geschäftsführer schrieb damals:

1. Bericht ist die Basis der weiteren Zusammenarbeit

2. Bericht liegt so nicht vor (doch die Reihenfolge stimmt)

3. weitere Nachforschungen sind nicht zielführend

und dann begann der Terror! Anzumerken ist, dass in die ARGE auch jener CDU Politiker abgestellt wurde, der beim dubiosen Tod vom Vater von Herr Schillinger eine zwielichtige Rolle spielte. Er hatte u.a. keine Zeit die Familie über den Krankenhausaufenthalt und den wochenlangen Todeskampf zu informieren, so dass der Vater völlig vereinsamt gestorben ist – hatte aber Zeit vom Konto 33.000,- € in bar abzuholen deren Verbleib bis heute nicht geklärt sind. In seiner Notariatsaufstellung gab er als Barvermögen 0,00 € an. Das bedeutet der Sterbende hatte nicht einmal Geld zum telefonieren im Krankenhaus oder sich etwas besorgen zu lassen? Da ist diese Stellensabotage natürlich logisch. Hat Herr Bruno Schillinger keine Arbeit, hat er kein Geld für Nachforschungen, Anwälte und alles wird vertuscht. Vor persönlichen Fragen ergreift der CDU Politiker die Flucht. Seine CDU Kumpane attestieren das alles legal war, ohne überhaupt den Sterbeort zu kennen, usw. und alle wollen nur ihre Ruhe haben – auch auf Kosten von Recht & Gesetz und Menschenleben!

Kurz danach wurden Geschäftsführer und CDU Politiker in die Frühpension entsorgt – als die Vertuschung der Jobcenter Verbrechen durch Verweigerung der Fortzahlung ab 1. April 2009 durch Entzug von Essen, Diabetesbehandlung durch die Endlösung geschehen sollte. Zur Absicherung wurde auch noch die Entmündigung eingeleitet. Damals bekam der Entzug der Grundrechte durch Entmündigung eine große Ohrfeige für das Jobcenter. Doch das Sozialgericht versuchte es später auch um die eigenen Verbrechen zu vertuschen. Die Nazi/Stasi Methoden sind offenbar in den Bürokratengenen ebenso implantiert, wie wegsperren, verrecken lassen.  Über die angebotenen Gespräche zur Klärung hat man sich nur lustig gemacht.

Dagmar Manser (von Landratsamt abgestellt) seine Nachfolgerin als Geschäftsführerin, hat trotzdem weiterhin Herr Schillinger persönlich Essen, Diabetesversorgung verweigert und ihn nicht einmal über Lebensmittelgutscheine informiert. Völlige Mittellosigkeit, existenzielle Notlage interessierte sie nicht, sie nutzte sie gegen ihr Opfer aus um ihre Macht, Willkür auszutoben. Damit hat sie nicht nur ihre Informationspflicht verweigert (SGB I) sondern vorsätzliche Körperverletzung, unterlassene Hilfeleistung begangen. Denn das ein Diabetiker dauernde medikamentöse Versorgung benötigt ist Allgemeinwissen. Das Gespräch wurde mit ihrer Erlaubnis aufgezeichnet, doch bis heute ignoriert die Justiz diesen Beweis.

Weitere Verbrechen sammelten sich an – Unterschlagung medizinischer Unterlagen unterschlagen. Ihre schnoddrige Lüge ‘die ham wir nicht‘ wurde bis ins Staatsministerium übernommen und nach Überführung gab es für sie trotzdem keine Folgen. Zum Antrag auf Befangenheit und Forderung die übergeordnete Dienststelle einzuschalten, ließ Sie ihr Personal ausrichten ‘Frau Manser fühlt sich nicht befangen’. Konfabulation oder Realitätsferne oder Herrenmenschentum? Man kann auch auf den Gedanken kommen, sie war schlichtweg zu doof, eine Untersuchung zu beginnen um die Taten den Verursachern anzulasten – stattdessen hat sie diese Verbrechen gegen Menschenrechte fortgesetzt. Herr Schillinger bekommt nur ca. 253,- € Hartz IV plus Miete – die Differenz von 129,- € 34% wird unterschlagen – man gibt keine Information. Auch nicht zum Mehrbedarf nach Vorgabe Bundesverfassungsgericht ‘Feststellung des persönlichen Bedarfs’.

Stellv. Geschäftsführer Huber (von Landratsamt abgestellt)   

Hat wie seine Geschäftsführerin Manser auch Herr Schillinger auf die Straße in den Tod gejagt. Dazu ausgelacht, als dieser ihm sogar Blankovollmacht anbot um die angeblich so wichtigen Unterlagen einzuholen. Diese Unterlagen hätten Geld gekostet, Ausstellung hätte Wochen gedauert. Statt über Lebensmittelgutscheine zu informieren und damit Essen, Krankenversicherung wieder zu gewähren, hat er sich über sein Opfer lustig gemacht. Monate später haben wir erfahren, dass er nach SGB II § 65 Grenzen der Mitwirkung – diese Unterlagen auch selbst hätte holen müssen. Diese Unterlagen (Kontoauszüge) wurden weder vorher, noch später, nicht einmal beim Hartz IV Antrag gebraucht. Die Schikane, genauer die Erpressung so die Untersuchung der Stellensabotagen zu verhindern ist eindeutig erkennbar. Wurde Anf. Sep. 2009 zusammen mit dem stellv. Direktor der AA Freiburg Gourdial über den Augenschaden informiert – bis heute keine Reaktion – wie auch bei der Hauterkrankung – dort seit 2005 bekannt. 

Diana Retzer – Sachbearbeiterin, nach Kathrin Celmeta und xxx Waller – die nächste schweigende Sachbearbeiterin – kein Rückruf – keine Einschaltung Vorgesetzter – auch die Vertretung Frau Mattes tut nichts, der Kollege Loofs(?) erklärt nur dass es keine Telefonzentrale gibt, sondern ein Rufnummernkreislauf, man nochmal anrufen soll (war Zentralnummer 0761 20269 – 100) und war nicht in der Lage eine Nachricht aufzunehmen oder gar weiterzuverbinden.

sSozial und sPass Dabei

Kreisrätin Ellen Brinkmann SPD

Stellv. Vorsitzende Sozialausschuss

Wollte angeblich helfen – ließ sich von Sozialdezernentin Münzer belügen und betrügen. Wurde nicht aktiv obwohl sie als Kreisrätin da sicher viele Möglichkeiten hat. Später hat sie versucht das Opfer zu kriminalisieren – ‘wenn Sie was brauchen 100 oder 500 Euro sagen Sie es, ich bringe es vorbei – Protest des Opfers dass er das niemals zurückzahlen kann und das Jobcenter das als Einkommen wieder abzieht, kam ein ‘das ist privat, das müssen sie nicht sagen’.  Herr Schillinger hat darüber nur gestaunt. Dadurch wurden wir misstrauisch und haben nachgeforscht. Dabei kam heraus, dass sie nicht nur Kreisrätin sondern auch stellv. Vorsitzende Sozialausschuss – damit wusste sie sicher, welchen Schaden ihre Behörde anrichtet, was diese und sie selbst zu tun haben und welchen Schaden ihre Kollegen anrichten. Wollte sich mit dem Jobcenter treffen – nach Wochen Wartezeit gab es dieses Treffen, doch bis heute gibt es kein Protokoll. Es gab nur das übliche zureden ‘Herr Schillinger, Sie müssen auf das Jobcenter zugehen, usw.’ – völlig pervers – diese Bande sitzt da, bricht alle Gesetze, misshandelt Menschen und das Opfer soll trotzdem auf seine Rechte verzichten, weil die sich dann VIELLEICHT bewegen könnten.

Man ist sich offensichtlich für keine Schandtat zu schade, um das Opfer der Endlösung zuzuführen, damit die Kollegen wieder ihre Ruhe haben.

*

MdB Gernot Erler SPD

hat die Hilfe für die nächste Woche zugesagt, die anderen Abgeordneten informiert ‘wir helfen schon’ und so deren Hilfe verhindert (Stand 15/11/2013) – wir warten weiter auf die zugesagte Hilfe – sein Fax kam am 13/11/2009 (zweitausendneun) an! Später hat er sich dazu herabgelassen, einen Untersttützer zu empfangen und dann behauptet, dass er sich mit Herr Schillinger bereits getroffen hat, blablabla = Konfabulation oder in Nahles Gelalle ‘ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt’

http://gernot-erler.de/cms/front_content.php

VORANKÜNDIGUNG: in Kürze die Daten jener MdL BW die die Petition vernichtet hat!

Gemeinde March

 Bürgermeister Josef Hügele CDU

und Kreisrat Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald – Mitglied Sozialausschuss

Dipl. Verwaltungswirt geboren 1951 – http://www.march.de/de/Gemeinde/B%C3%BCrgermeister – http://www.march.de/ceasy/modules/core/resources/main.php5?id=704&predefinedImageSize=Infobox

Schweigt sich aus, bzw. gab den Auftrag an Mitarbeiterin in Ortsverwaltung Holzhausen dass Sie Herr Schillinger beim nächsten Besuch durch die Polizei wegschuften lassen soll. Damit hat Her Schillinger keine Möglichkeit mehr eine Behörde zu erreichen. Die Einschaltung der Sozialbehörden wurde ebenso verweigert.

March – Ortsteil Holzhausen

 Ortsvorsteher Martin Kopfmann UBM Unabhängige Bürgerinitiative March [LINK] [facebook]

 Bottinger Straße 9 Telefon:0 76 65 / 91 00 20 (privat) Fax:0 76 65 / 91 00 22 (privat) E-Mail:martin.kopfmann@ubm-march.de (privat)  http://www.march.de/2603?view=publish&item=member&id=9 * http://www.march.de/ceasy/modules/core/resources/main.php5?view=publish&item=resource&id=2316&maxWidth=200&maxHeight=300http://www.kopfmann.de/

schweigt sich ebenso aus – behinderte Menschen haben für alle keinen Wert mehr. Wie im großen durch Hartz IV (Folge von III.) auch im kleinsten Dorf – behinderte Menschen haben wieder keine Lebensrechte mehr.

*

DAS ALLES IST BADEN-WÜRTTEMBERG!

Definition Psychopathie – passt irgendwie genau zu dieser degenerierten, menschenverachtenden Bürokratie/Politik:

Psychopathie bezeichnet eine schwere Persönlichkeitsstörung, die bei den Betroffenen mit dem weitgehenden oder völligen Fehlen von Empathie, sozialer Verantwortung und Gewissen einhergeht. Psychopathen sind auf den ersten Blick mitunter charmant, sie verstehen es, oberflächliche Beziehungen herzustellen. Dabei sind sie mitunter sehr manipulativ, um ihre Ziele zu erreichen. Oft mangelt es Psychopathen an langfristigen Zielen, sie sind impulsiv und verantwortungslos. Psychopathie geht mit antisozialen Verhaltensweisen einher, so dass oft die Diagnose einer dissozialen/antisozialen Persönlichkeitsstörung gestellt werden kann. [LINK WIKI]

Wenn man dann noch überlegt, wie manche auftreten, z.B. bereits Wortfindungsstörungen haben oder die einfachsten Sprachbilder ‘der Orakel von Delphi‘ mehrfach durcheinanderbringen und dann aggressiv werden, als sie es mitbekommen (Kretschmann Parteitagsrede), dann gibt es massive Zweifel an der Gesundheit.

*

black forrest large death brown bfcolored tree co fin yellow www number 06

www.igg.me/at/heal-and-take-bruno-home

*

Anm. wie vereinbart werden die Informanten NIEMALS genannt! Wir danken den Personen die die offiziellen Beweise gegen Landrätin Störr-Ritter und Sozialdezernentin Münzer lieferten, dass diese Herr Schillinger vorsätzlich von der Diabetesbehandlung ausgeschlossen haben, um die Verbrechen ihrer Mitarbeiter durch Ermordung eines Menschen zu verhindern. Wir werden diese Beweise auch nicht dieser Staatsanwaltschaft übergeben – dort werden bereits unsere Beweise (z.B. erlaubte Aufzeichnung des Gespräches mit ARGE Geschäftsführerin Manser) unterschlagen. Wir stellen allen diese Gretchenfrage: ‘Haben SIE Frau/Herr xxxxxxxx, die beteiligten, informierten Behörden, Ministerien, usw. bei Herr Bruno Schillinger; Bachstraße 1; 79232 March; entsprechend Sozialgesetzen, Landesverfassung von Baden-Württemberg, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention gehandelt – Ja oder Nein?’

*

Alle Bilder wurden von den jeweiligen offiziellen Webseiten verlinkt! Bevor irgendwelche juristischen Spitzfindigkeiten verbrochen werden, sollten Sie zuerst SOFORTHILFE leisten, dann die Verbrechen ihrer Kollegen untersuchen und erklären wieso diese das alles tun konnten und dann können Sie versuchen uns zu kriegen – Greetings from ICE and UK

*

BG number plus Adorno state parliament

*

Wir gedenken der anderen Opfern die verhungert sind wie Andreas K. (Speyer – LINK ), oder 

Artikel Tragödie in Halle – 55-jährige Frau in ihrer Wohnung verhungert ……………..Das Jobcenter Halle erklärte, sie sei zuletzt am 31. Januar zu einer Informationsveranstaltung gekommen. Danach habe sie die Zusammenarbeit eingestellt. Die Leistungen seien dann ausgelaufen. “Die Konsequenz war, dass sie dann nicht mehr bei uns Kundin war”, sagt Sprecher Michael Rücker…… [LINK]

Ganz einfache Frage – wovon sol jemand ohne Hartz IV dann überleben? Übersteigt aber eindeutig den Horizont, sonst wären solche arroganten Auswürfe nicht möglich.

oder erschossen wurden wie Christy S. (Frankfurt), usw. oder in den Selbstmord getrieben wurden und allen Opfern dieses Hartz IVerbrechens!

Und nicht vergessen: 1 Kündigung und 12 Monate später sind Sie auch in Hartz IV (nachdem alle Ersparnisse aufgebraucht wurden)

*

KONTAKTDATEN

Kontakt zu Bruno Schillinger? Bitte telefonisch – denn durch den von Jobcenter/Sozialamt verursachten Augenschaden kann er z.Zt. selbst nicht lesen und wir sind im Ausland. Er lebt in einem kleinen Zimmer, muss wg. Wirbelsäule flach liegen und darf nicht ins Tageslicht. Wir (SAFOB) haben telefonische Lebenkontrolle organisiert. Wenn Sie eine Hilfsorganisation kennen oder selbst helfen, unterstützen können oder eine Möglichkeit für Asyl kennen…..oder informieren Sie ihren lokalen Politiker über diese Unmenschlichkeit……das wäre sehr freundlich…..denn alles ist hilfreich, herzlichen Dank! Er ist immer Nichtraucher, die Erstickungsanfälle sind Folge der Behandlungsverweigerung – kein Fahrgeld, keine Behandlung, kein Geld keine Zusatzmedikamente! Das ist Brunos Adresse für Hilfe, Unterstützung….Fragen, Presse Herr Bruno Schillinger * Bachstrasse 1 * D-79232 March – GERMANY * T +49 (0) 7665 930450 https://crimeagainsthumanityingermany.wordpress.com/the-murderer-of-bruno/ https://crimeagainsthumanityingermany.wordpress.com/the-murderer-of-bruno/verbrecher-gegen-menschenrechte/ Hauptseite http://5jahrehartz4.wordpress.com/ * http://5jahrehartz4.wordpress.com/helft-bruno/ in Deutsch

—————————————————————————————————————-

http://www.stm.baden-wuerttemberg.de/de/Der_Ministerpraesident/224482.html http://www.stm.baden-wuerttemberg.de/fm7/2118/thumbnails/Winfried_Kretschmann_Portraet_01.710409.jpg.710413.jpg Hier erreichen Sie Ministerpräsident Winfried Kretschmann GRÜNE Staatsministerium von Baden-Wuerttemberg Richard-Wagner-Straße 15 * 70184 Stuttgart Germany T. Vorzimmer 0049(0)711-2153-221 (Mrs. Schoenberg) Fax: 0049 (0)711 – 2153-340 (-480 his speaker -221/-501 secretaries) poststelle@stm.bwl.de * pressestelle@stm.bwl.de www.winfried-kretschmann.de (personally) Wahlkreis und Parteibüro GRÜNE Fax 0049(0)711–2063-660 /-299 winfried.kretschmann@gruene.landtag-bw.de * post@gruene.landtag-bw.de *

Bild von Kretschmann © by Staatsministerium von Baden-Wuerttemberg by link  http://www.stm.baden-wuerttemberg.de/fm7/2118/thumbnails/Winfried_Kretschmann_Portraet_01.710409.jpg.710413.jpg

Da ist er daheim..… www.laiz.de/ * www.laiz.de/vereine.htm * Schützenkönig www.sv-laiz.de/ *  Kirchenchor www.kirchenchor-laiz.de/ * www.laiz.de/kch1.htm (Ehrungen) *** *

ab hier noch 56

* aSozialministerin Katrin Altpeter SPD

Behinderte sind nicht einmal einen Anruf wert! Versteckt sich! Gibt behinderte Menschen zur Vernichtung frei

Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Schellingstraße 15 70174 Stuttgart 0711/123-0 poststelle@sm.bwl.de http://www.sm.baden-wuerttemberg.de/fm7/1440/thumbnails/Min-Altpeter-D1-Standard_i.jpg.643957.jpg

aJustizministerium Rainer Stickelberger SPD Schillerplatz 4 70173 Stuttgart 0711/279-0 poststelle @jum.bwl.de Bürgerreferentin: 0711/279-2113 http://jum.baden-wuerttemberg.de/pb/site/jum/get/documents/jum1/JuM/import/justizministerium%20baden-w%C3%BCrttemberg/jpg/ju/JUM-BW_0023b%20-%20deutlich%20verkleinert.jpg http://jum.baden-wuerttemberg.de/pb/,Lde/1145471

aInnenminister Reinhold Gall SPD Willy-Brandt-Straße 41 70173 Stuttgart 0711/231-4 poststelle@im.bwl.de Bürgerreferent: http://www.im.baden-wuerttemberg.de/fm7/1227/thumbnails/Minister%20Gall_062013_02.721136.jpg.721140.jpg http://www.im.baden-wuerttemberg.de/de/Fotos/229063.html http://www.im.baden-wuerttemberg.de/de/Der_Innenminister/80344.html http://www.landtag-bw.de/abgeordnete/nach_alphabet.asp

*

Ende Kontaktdaten

56 *

Hier bereits unter Verbrecher gegen Menschenrechte veröffentlicht [LINK]

Übersetzung der Seite/translation of page: the murderer of Bruno! [english]

Human Rights Dungeon German http frame

Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person. * Niemand darf der Folter oder grausamer,

unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden. UNSERE MENSCHENRECHTE

DIE VERBRECHER GEGEN MENSCHENRECHTE UND MENSCHLICHKEIT! DIE MÖRDER VON BRUNO!

Diese Seite geschieht aus Notwehr um Gesundheit & Leben von Bruno zu schützen&retten!

KEINE KAPITULATION! MENSCHENRECHTE AUCH IN BADEN-WÜRTTEMBERG/DEUTSCHLAND!

Deshalb nennen wir alle Personen, egal obVerbrecher gegen Menschenrechte/ Mörder oder über diese Euthanasie eines behinderten Menschen informiert!

Jeder der einem Menschen das Essen, Diabetesbehandlung verweigert oder das zulässt ist ein Verbrecher gegen Menschenrechte und Mörder!

Wir boten immer wieder Gespräche an, überführten die Lügen der Behörden, verlangten Zugang zur Justiz, Menschenrechte,…. immer wieder und wurden ignoriert – deshalb ist nur noch diese Möglichkeit übrig geblieben das die letzte Möglichkeit alles zu dokumentieren und und zu hoffen, dass Bruno nun Hilfe, Beratung, Essen, Medikamente ,…. und Menschenrechte bekommt!

*

Anmerkung zu dieser Übersetzung: Die Frage steht im Raum, wie die Täter gegen ihr Opfer losgehen werden und gleichzeitig die öffentliche Untersuchung der eigenen Verbrechen verhindern wollen. Doch die Justiz ist da sicher hilfsbereit – siehe Gustl Mollath/Bayern. Grundgesetz Artikel 1 (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung ALLER staatlichen Gewalt. Anm. GROSS von uns, und zu ALLER gehört JEDER Bürokrat/Politiker, sonst sind es Verfassungsfeinde!

*

Unsere Notwehr – und was diese Verbrecher gegen Menschenrechte tun könnten:

1. sie könnten Soforthilfe (Essen, Medikamente, usw.) Beratung (SGB I § 14) und die öffentliche Untersuchung aller Vorgänge (seit Jahren) starten

2. sie schicken die Staatssicherheit und Sturmabteilung vorbei, bringen Bruno ins Gefängnis oder schlachten ihn gleich endgüötig – wie es bereits einmal versucht wurde durch die illegale Verhaftung, Verschleppung, Aussetzung durch Polizei (ohne Haftbefehl) im Auftrag eines CDU Politikers – hoch kriminell, aber bis heute keine Untersuchung! Anm. 17/06/2013 einen der Beamten als Aushilfe für Schulbusse (Minibus) entdeckt – Bauernopfer? Bis heute gab es keine Erklärung oder gar Entschuldigung bei Bruno!

3.sie  stürmen zum Gericht und machen Ärger, z.B. wegen Links zu ihren Daten und setzen die Misshandlung von Bruno fort – versuchen uns zu finden (Grüße aus UK und ICE)

Frage: wer weiß, wie die Mörder erklären , dass sie  zum Gericht rennen und weiter vertuschen, statt ihre Arbeit zu machen und Bruno zu helfen?

4. sie verhaften Bruno wieder, ohne Haftbefehl – oder warten bis Bruno unter der Dusche ertrunken wurde

*

Sozialdezernentin Münzer ignorierte Brunos Anfrage nach Essen, Medikamenten, usw. , also volles ALG II, Mehrbedarf (nach Urteil Bundesverfassungsgericht), und Menschenrechte piepsend ab ‘Sie bekommen doch etwas!’. Ministerpräsident Kretschmann GRÜNE legalisierte das die Verweigerung von Essen, Diabetesbehandlung durch Behörden, Politiker weder versuchter Mord noch eine andere Straftat ist. Das ‘wenn Sie kein Essen haben, schicken Sie jemanden zur Tafel’  durch seinen Regierungsdirektor wurde ebenso legalisiert -ä gegen alle Gesetze! * NEUES : Keine Hilfe, kein Essen – doch weil sich ein Abgeordneter beleidigt fühlte weil man die Einhaltung der Menschenrechte und Grundgesetz verlangte, schickte er die Staatssicherheit in Gestalt der Kripo vorbei! Dafür brauchte er nicht einmal eine Woche, während Bruno seit Jahren der ZUGANG ZUR JUSTIZ (Art. 13 UN Behindertenrechtskonvention/Bundesgesetz) verweigert wird und der Generalstaatsanwalt die Antwort verweigert! Gibt es einen größeren Beweis von Diskriminierung, Misshandlung behinderter Menschen, Arroganz, Unfähigkeit, Dummheit von deutschen Bürokratten und Politiker und deren Verbrechen gegen Menschenrechte – wie in der Nazi Zeit?

BGnumber_bygaelic

concentration camp prisoner number in NAZI era and today

SIE ERMORDEN BRUNO!

(Liste unten wird laufend erweitert)

Bild1beforeskindisease 50Bild2startskindisease 50

Grundsatzfrage: Wie nennen Sie jene Personen die Menschen das Essen, Diabetesbehandlung verweigern oder davon wissen ?

Wir nennen sie Verbrecher gegen Menschenrechte und Mörder!

Achtung: 13. Feb. 2013 musste der Arzt bereits die Dosis für die Nierenmedikamente verdoppeln und sagte ‘in fünf Jahren ist ihr Zug endgültig abgefahren’  – alle Politiker & Bürokratten wurden informiert und verdoppelten die Anstrengungen Bruno abzuschlachten! 

NIEMAND rief Bruno an! Alle warten und morden!

at the moment we send e-mail to all MP of state parliament of Baden-Wuerttemberg and claimed for food, investigation and HUMAN RIGHTS for Bruno – expect nothing, so we get prepared had to publish THESE ARE THE MURDERER OF BRUNO – THESE German MP SUPPORT EUTHANASIA! All MP and state government was informed about this and other documentation.

profile of all state MP http://www.landtag-bw.de/cms/home/der-landtag/abgeordnete/abgeordnetenprofile.html

data of all state MP http://www.landtag-bw.de/cms/home/der-landtag/abgeordnete.html

*

contact data of Bruno for aid & care & information

all is helpful, thank you

Bruno Schillinger – Bachstrasse 1 (street) – 779232 (zip) – March-Holzhausen (village) – GERMANY – ph 0049-(0)7665-930450

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der ARGE/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

erstellt/veröffentlicht by SAFOB (UK & ICE)

mit freundlicher Genehmigung der Landesregierung von Baden-Württemberg, die über diese Dokumentation von Beginn an und über Monate informiert war

INHALT dieser Seite – einige Bilder – schwarze Liste – Verbrechen gegen Menschlichkeit – Vergleichsliste – Bruno’s CRY FOR LIFE – SCHREI NACH LEBEN – Wir bitten um Eure Hilfe! (Text bitte verteilen – text for spreading ‘We ask for your aid, support!) – Auszüge der Grundsatzprogramme von CDU – GRÜNE –  SPD – links von Ministerpräsident Kretschmann bis hinab zu Bürgermeister Hügele – links zu allem Mitgliedern des Landtages von Baden-Württemberg – Alle Abgeordnete des Deutschen Bundestages sehen zu – http://www.bundestag.de/bundestag/abgeordnete17/alphabet/index.html Gernot Erler SPD hatte seine Hilfe für die nächste Woche zugesagt (Faxdatum 13/11/2009 – heute 25/06/2013) [seine Webseite] – links zu den Abgeordneten des Europäischen Parlaments [asap] – externe links – Spendenseite (abgelaufen) mit detaillierten medizinischen Beschreibungen der Erkrankungen,,…. für einen ersten Überblick http://www.indiegogo.com/savebrunoslife – Dokumentation Bruno, der Gefangene in der Dunkelheit – Bruno, The Prisoner In The Dark! [next] – Deutsche Hauptseite http://5jahrehartz4.wordpress.com/ wo alles veröffentlicht ist, seit Jahren und mit allen Namen – ohne eine Beschwerde der Verbrecher * * Dscf1676partDscf1552Dscf1683part Loosing teeth, one consequence of food deficiency Dscf1643part Dscf1690part DSCF0454x part DSCF0458 part DSCF0504x part * Loosing teeth, one consequence of food deficiency    Ohr – Hautverbrennungen nach öffnen der Rollläden * Ausblutungen in den Beinen* Hautverbrennungen zusätzliche Herzprobleme, diabetischer Fuß, Augenschäden, Nierenzerstörung, Hautkrankheit, Wirbelsäule versteift sich, große Schmerzen (keine Medikamente wegen Nierenschaden erlaubt), ‘austherapiert’, keine Diabeteskontrolle, usw.. Mittlerweile sind die Zähne abgebrochen, die Reste stecken noch und verursachen große Schmerzen – kein Fahrgeld zum Arzt = keine Behandlung lost_teeth_part *

In English [here]

MdL slaugther Bruno final German 150dpi_01

* zu klein? in das Bild klicken *

MdL slaugther Bruno final German 150dpi_02

* vergrößern? in das Bild klicken *

*

Nachtrag zu Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald

KEIN Mitarbeiter steht zu Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention

alle sehen zu wie behinderte Menschen misshandelt, um Sozialleistungen betrogen und die Grundrechte verweigert werden!

EINE KOMPLETTE BEHÖRDE VERWEIGERT GRUNDGESETZ & MENSCHENRECHTE! SCHÜTZT DIE TÄTER, BEGEHT STRATFVEREITELUNG, KÖRPERVERLETZEUNG, USW. ALLES IM AMT

Mitarbeiterliste http://www.breisgau-hochschwarzwald.de/servlet/PB/menu/1349421_l1/index.html

*

Nachtrag zu Regierungspräsidium Freiburg

Abteilungspräsident Werner Hoffmann

ph 0049 (0) 761 208-4633 E-Mail: abteilung2@rpf.bwl.de

Auszug Aufgabenbereich: ……..Im Sozialwesen werden im Referat 23 neben der Rechtsaufsicht über die Sozial- und Jugendämter und der Fachaufsicht über die unteren Verwaltungsbehörden in Ausführung sozialrechtlicher Gesetze, Einrichtungen und Maßnahmen im sozialen Bereich gefördert…. Ende Auszug

Doch wieso darf er die Arbeit verweigern? Wieso keine Untersuchung? Wieso schickt er Bruno zu privaten Hilfsorganisationen die die Gesetze durcharbeiten und dann das notwendige bei den Behörden beantragen sollen. Was für eine Unverschämtheit und das mit voller Bezahlung durch alle Bürger! Sind das noch Schmarotzer oder Verbrecher gegen Menschenrechte oder schlicht eine Schande für den ganzen Berufsstand?

Er ist über alles informiert, sagte er und trotzdem weigert er sich das Opfer anzuhören und so zumindest die andere Seite zu hören. Doch das ist gefährlich denn das Regierungspräsidium hat sich von Landratsamt, usw. belügen und betrügen lassen und wie man sieht, verweigert er die eigenen Arbeitsvorgaben. Wieso hat er nicht wie gefordert die Aufsichtsbehörden eingeschaltet? Wieso legalisiert er selbst die von seinem Regierungsdirektor Menzemer wieder gestartete Euthanasie?

http://www.rp.baden-wuerttemberg.de/servlet/PB/menu/1029312/index.html

(c) pic by link to http://www.rp.baden-wuerttemberg.de/servlet/PB/show/1038587/rpf-portrait-al2.jpg (link to page above)

*

MdL slaugther Bruno final German 150dpi_03

* zu klein? in das Bild klicken *

MdL slaugther Bruno final German 150dpi_04

* vergrößern? in das Bild klicken *

MdL slaugther Bruno final German 150dpi_05

* zu klein? in das Bild klicken *

MdL slaugther Bruno final German 150dpi_06

* vergrößern? in das Bild klicken *

MdL slaugther Bruno final German 150dpi_07

* zu klein? in das Bild klicken *

MdL slaugther Bruno final German 150dpi_08

* vergrößern? in das Bild klicken *

MdL slaugther Bruno final German 150dpi_09

* zu klein? in das Bild klicken *

MdL slaugther Bruno final German 150dpi_10

* vergrößern? in das Bild klicken *

MdL slaugther Bruno final German 150dpi_11

* zu klein? in das Bild klicken *

MdL slaugther Bruno final German 150dpi_12

* vergrößern? in das Bild klicken *

MdL slaugther Bruno final German 150dpi_13

* zu klein? in das Bild klicken *

MdL slaugther Bruno final German 150dpi_14

* vergrößern? in das Bild klicken *

Abgeordnete schlachten Behidnerten – Endversion – Deutsch – MP slaugther disabled Bruno final German

Human Rights Dungeon German http frame *

crime_5_against_humanity_final_german_1_50

* zu klein? in das Bild klicken *

crime_5_against_humanity_final_german_2_50

* vergrößern? in das Bild klicken *

crime_5_against_humanity_final_german_3_50* zu klein? in das Bild klicken *

crime_5_against_humanity_final_german_4_50

* vergrößern? in das Bild klicken * crime_5_against_humanity_final_german_5_50

* zu klein? in das Bild klicken * crime_5_against_humanity_final_german_6_50

* vergrößern? in das Bild klicken *

*

Bruno’s CRY FOR LIFE – Bruno’s Schrei nach Leben

cry for life and crime_against_human_ rights_eng 09 150d dpi_1

cry for life and crime_against_human_ rights_eng 09 150d dpi_2 cry for life and crime_against_human_ rights_eng 09 150d dpi_3 *

Wir bitten um Eure Hilfe! (Text bitte verteilen – text for spreading ‘We ask for your aid, support!)

Wir bitten um eure Hilfe. Brunos Schrei nach Leben und Wahrheit! Er muss ohne Tageslicht leben, hat nicht genug Essen, oder Medikamente – Tageslicht verursacht Hautverbrennungen, Schmerzen, Hautkrebs. Die Nieren sind durch Regierung, Behörden geschädigt worden. Die Regierung verweigert Essen, Medikamente, med. Behandlung, Menschenrechte. ‘Zugang zur Justiz’ UN Behindertenrechtskonvention/Bundesgesetz und jede Untersuchung. Bruno wird vom Gericht erpresst ‘Diabetesbehandlung wenn Sie die Entmündigung akzeptieren’. Nein, niemals, keine Kapitulation! Bruno ist nicht das einzige Opfer dieser menschenverachtenden Behörden, Regierung. Ein Arzt sagte ihm “ihr Zug ist in 5 Jahren endgültig abgefahren” (Feb/2013), trotzdem geht der Regierungsterror gegen ihn weiter. Deshalb bittet Bruno nun öffentlich um Hilfe, Unterstützung und sein Leben, weltweit. Unsere Vorschläge, Ideen, etc. 1. Schutz durch Öffentlichkeit und so hoffentlich ausreichend Essen, Medikamente, etc. und vor allem Menschenrechte 2. Flucht ins Ausland – UK bevorzugt – Zwei Gründe: Forschungszentrum für Hautkrankheit und als Bruno in UK arbeitete, fühlte er sich heimisch/familiär (einige von uns, SAFOB, sind auch da) 3. Anwalt um Deutschland zum Ersatz aller Kosten zu verklagen, damit das neue Heimatland keinen Schaden hat. Wir bedanken uns bei allen, die helfen und dokumentieren. Alles ist hilfreich! Informiert und bittet Hilfsorganisationen, Abgeordnete um Unterstützung (vielleicht auch Premierminister David Cameron persönlich), oder sendet diesen ‘cry for life’ weiter. Danke für alles. Zusammen können wir die Menschenrechte durchsetzen. https://crimeagainsthumanityingermany.wordpress.com/the-murderer-of-bruno/

Bitte nur telefonisch (0049(0)7665-930450) mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der ARGE/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Dem ihm wird die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig (z.B. Lesegerät), durch die Behörden verweigert!

In Englisch – spread this please We ask for your aid, support! Listen world, Bruno’s cry for life and truth! He has to live without daylight, does not have sufficient food, or drugs – daylight causes skin burns, pain, skin cancer. Kidney damaged by government mistreatment. Government denies food, medicine, medical treatment, human rights, access to justice (UN CRPD art. 13), and any investigation. Bruno is being blackmailed by court ‘diabetes treatment if you accept the incapacitation/disenfranchisement’. NO, NEVER, NO SURRENDER! Bruno is not the only victim of this inhuman authorities, government. A doctor said him “their ship is sailed in 5 years” (Feb/2013), but government continues  mistreatment, terror against him, so Bruno has to ask public for help, support, and his life, worldwide. Our proposal, ideas, wishes, etc.: 1. Protection by public and hopefully enough food, medicine, etc. and at last human rights 2. Fleeing abroad – preferably UK – Two reasons: Research Centre for skin disease, and as Bruno worked in the UK, he felt at home / familial (some of us, SAFOB, are also there) 3. Lawyer to sue Germany for compensation for all costs so that the new home country has no damage. We thank all those who help and document. Everything is helpful! Inform and ask charities, MPs to support (maybe even Prime Minister David Cameron personally), or send this ‘cry for life’ on. Thank you for everything from the depth of our hearts. Together we can enforce human rights. https://crimeagainsthumanityingermany.wordpress.com/the-murderer-of-bruno/

Please only phone/call 0049(0)7665-930450 with Bruno Schillinger. Because he can’t  read itself at present by the ill-treatment by ARGE / District Office / Social Court and we are not on site! The authorities denied any assistance, no reading loud machine, or any counselling!

*

Auszüge der Grundsatzprogramme von CDU – GRÜNE – SPD

CDU Grundsatzprogramm Die Würde des Menschen – auch des ungeborenen und des sterbenden – ist unantastbar.’ * Besonderen Dank an Bundeskanzlerin und CDU Vorsitzende Angela Merkel die uns diesen Satz explizit in einer E-Mail zusenden ließ. Problem: wenn wir es einem CDU Mitglied sagen, dann rennen sie weg und verstecken sich…. B90/Grüne …..Im Mittelpunkt unserer Politik steht der Mensch mit seiner Würde und seiner Freiheit. Die Unantastbarkeit der menschlichen Würde ist unser Ausgangspunkt. Sie ist der Kern unserer Vision von Selbstbestimmung und Parteinahme für die Schwächsten…… SPD  ‘…..Den Menschen verpflichtet, in der stolzen Tradition des demokratischen Sozialismus,… Für eine freie, gerechte und solidarische Gesellschaft. Für die Gleichberechtigung und Selbstbestimmung aller Menschen – unabhängig von Herkunft und Geschlecht, frei von Armut, Ausbeutung und Angst…..’.  *

links von Premierminister Kretschmann bis hinab zu Bürgermeister Hügele

Prime Minister / Ministerpräsident Winfried Kretschmann GREEN/GRÜNE http://www.winfried-kretschmann.de/http://de.wikipedia.org/wiki/Winfried_Kretschmann Alle Abgeordneten des Landtages von Baden-Württemberg http://www.landtag-bw.de/cms/home/der-landtag/abgeordnete.html * District Council / Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald (Black Forrest) http://www.breisgau-hochschwarzwald.de/ District Administrator / Landrätin Mrs. Störr-Ritter http://www.breisgau-hochschwarzwald.de/servlet/PB/menu/1107873/index.html * Village / Gemeinde March http://www.march.de/ Mayor / Bürgermeister Mr. Josef Hügele http://www.march.de/de/Gemeinde/Bürgermeister village head / Ortsvorsteher Mr. Martin Kopfmann http://www.march.de/2603?view=publish&item=member&id=9 * #

Human Rights Dungeon German http frame

*

Human Rights Dungeon http frame * embedded link source  http://www.landtag-bw.de/cms/home/der-landtag/abgeordnete/abgeordnetenprofile.html

A

B

D

E

F

G

H

J

K

L

M

N

P

R

S

T

U

W

Z

 embedded link source http://www.landtag-bw.de/cms/home/der-landtag/abgeordnete/abgeordnetenprofile.html
*

*

Grundgesetz

Artikel 1 (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung ALLER staatlichen Gewalt.

Anm. GROSS von uns, und zu ALLER gehört JEDER Bürokrat/Politiker, sonst sind es Verfassungsfeinde!

Menschenrechte

Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person. * Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden.

*

http://www.landtag-bw.de/cms/home/der-landtag/abgeordnete.html

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: